Silvester am Lake Bunyonyi und allgemein Silvester in Uganda

Vor Silvester kamen fast alle Freiwilligen nach Mbarara und zusammen ging es dann auf in einem Matatu nach Kabale, und von dort aus mit einem Special Hire  zum Lake Bunyonyi.

Dort wollten wir dann auf einer Insel auf einem Inselcamp zusammen Silvester feiern. Meine Eltern und meine Schwester feierten auch an dem See, jedoch in einem anderen Hotel.

Angekommen an der Insel waren wir dann alle ein wenig enttäuscht von unserer Herberge.

Die Lage auf dem See war toll, aber der Service war nicht so gut und gerade die Herberge in dem Steingebäude war ein wenig heruntergekommen.

Trotzdem war es schön endlich mal schwimmen zu gehen und auszuspannen.

In der Silvesternacht machten wir ein Feuer am See und starteten in das neue Jahr mit Musik, Wunderkerzen und Fontänen.

Silvester in Uganda: Auf den Inseln rund um  den „Lake Bunyonyi“ und auch in den Dörfern in ganz Uganda werden um Mitternacht Lagerfeuer angezündet und es wird getanzt und auf Trommeln gespielt.

Diese Tradition gibt es schon lange in Uganda. Die Leute saßen zusammen, erzählten sich Stammesgeschichten und feierten das neue Jahr mit traditionellen Tänzen und Gesängen. Auch wir konnten die Trommelschläge hören und die Feuer auf den Hügeln sehen. Ich war total verzaubert und hätte mir keinen besseren Start in das neue Jahr vorstellen können.DSCF0160

Am ersten Tag im Jahr fuhr ich dann zu meinen Eltern und meiner Schwester ins Hotel und wir verbrachten noch zwei wunderschöne Tage am See.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s